Header

LOTHAR KÖTHE-REHLING SPORTTHERAPIE

Sporttherapie

„... ist eine bewegungstherapeutische Maßnahme,die mit den geeigneten Mitteln des Sports gestörte körperliche, psychische und soziale Funktionen kompensiert, regeneriert, Sekundärschäden vorbeugt und gesundheitlich orientiertes Verhalten fördert. Sporttherapie beruht auf biologischen Gesetzmäßigkeiten, bezieht besonders trainingswissenschaftliche, medizinische, pädagogisch-psychologische sowie soziotherapeutische Elemente mit ein und versucht, eine überdauernde Gesundheitskompetenz herzustellen. Sporttherapie versteht sich in diesem Sinne als Heilmittel“

(Schüle & Huber, 2004).

Mobil: 0173 409 15 25

Rehabilitation

Rehabilitation, Wiederherstellung in den früheren Zustand. In diesem Fall Wiederherstellung des frühen gesunden körperlichen Zustand. Ziel ist es, den vollen möglichen Bewegungsumfang, sowie die Belastbarkeit in den Ursprungszustand zurück zu bringen, und sogar noch zu verbessern.Präventiv, um neue Verletzungen vorzubeugen, erarbeite ich einen Trainings- und Behandlungsplan, um diesen dann optimal durchzuführen.

Ich biete Rehabilitation und Prävention unter anderem für:

Schulter - z.B. Luxation, Impingment Syndrom

Wirbelsäule - z.B. Lumbago, Ischilagie

Füße - z.B. Außen - Innenbandruptur, Achillessehne

Knie - z.B. vordere und hintere Kreuzbandruptur,

Hüfte - z.B. Coxarthrose, Dysplasie

Ellenbogen - z.B. Tennis- und Golferellenbogen

Handgelenke - z.B. Carpaltunnelsyndrom

Mobil: 0173 409 15 25

Massage - Mobilisierung

Korrektur Beckenschiefstand Rückenprobleme sind der häufigste Grund weshalb Arbeitnehmer in Deutschland zu Hause bleiben. Fast jeder vierte Krankheitstag (23,5 Prozent) geht auf Schmerzen im Rücken zurück. Rückenprobleme entstehen meist durch Fehlhaltungen sowie Fehlbelastungen. Zudem geht des öfteren eine Wirbesäulenskoliose voraus, die durch einen Beckenschiefstand und Beckenverwringung verursacht werden kann. Das ganze Oberkörpergewicht lastet auf dem Kreuzbein und wird über beide Beckenhälften weiter auf die Oberschenkel verteilt. Durch eine Beckenfehlstellung sind beide Hüftbeine gegeneinander verschoben, und das Kreuzbein wird an die Iliosacralgelenke gedrückt. Die abgekippte und/ oder verdrehte Kreuzbeinbasis zwingt die Lendenwirbelsäule zur Seite zu kippen, so dass mit der Zeit eine Skoliose ausgelöst wird. Dies führt meist zu weiteren Fehlhaltungen über die Wirbelsäule hinaus. Verspannungen, Myogelosen und Blockierungen sind oft mit schmerzhaften Beschwerden verbunden. Meine Aufgabe ist es Fehlhaltungen zu ermitteln und durch eine sanfte Technik wieder den Körper in die richtige Position zurückzuführen, Blockierungen zu lösen und ihnen wieder ein besseres und befreiteres Lebensgefühl zu vermitteln.

Mobil: 0173 409 15 25
Footer
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz